Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Das letztmögliche Traditionsschießen ihrer Amtszeit als Vorsitzende der Schützengesellschaft Hillerse entschied Susanne Hämpke klar für sich. 50 Ringe und damit die Höchstringzahl schoss sie beim Wettkampf mit dem Kleinkalibergewehr auf die Distanz von 50 Metern um die Ehrenscheibe der Hillerser Schützen. Die beiden Zweitplatzierten mit je 49 Ringen sind Kerstin Aust und Thomas Droste.

Kommende Woche wird Susanne Hämpke im Rahmen der Mitgliederversammlung aus ihrem Amt als Vorsitzende verabschiedet. Sie arbeitet seit zwölf Jahren im Vorstand der Schützengesellschaft, sechs Jahre als Schatzmeisterin und sechs Jahre als Vorsitzende.